Die Schlittener Skiwerkstatt

 

 

 

Wie sehr oft fängt alles einmal klein an, so auch meine Idee, Ski zu bauen.

Zuerst nur für mich allein,  und mit der Zeit wird man damit infiziert und kann den nächsten Winter, mit dem nächsten Ski, nicht mehr erwarten. Inzwischen habe ich auch eine stattliche Sammlung an alten, neu gebauten und sehr alten Ski.

 

Meist fühlt man sich in Skigeschäften ob der bunten Vielfalt, Neuheiten und Neuerungen, die meist nur eine Wintersaison überleben, irritiert, wenn nicht sogar überfordert.

 

Ich möchte daher Ski bauen, mit und an denen der Besitzer lange Freude hat: auf der Piste beim Fahren und auch beim bloßen Anschauen. Zudem finde ich es sinnvoll, wenn Ski dort erdacht und hergestellt werden, wo man sie auch braucht: in den Bergen, keine Massenprodukte die schnell ihren Wert verlieren.

 

Warum Schlittener Skiwerkstatt ?

 

Der Weiler, in dem ich wohne, heißt "Schlitten", und hat darüber hinaus einen wunderbaren Blick auf die Berge inklusive Zugspitze. So hat sich das Wortspiel "Schlittener Skiwerkstatt" angeboten.

 

Ich bin selbst begeisterter Skifahrer und verbringe viel Zeit im Schnee, ob rein alpin, als Tourengeher oder auf dem Schlitten, Hauptsache, es schneit.